Johannes Schleiermacher

(*1984 bei Dresden) ist  Musiker (Saxophon, Flöte, Synthesizer), Komponist und Musikproduzent. 

Im jugendlichen Alter begann er zusammen mit seinem Vater das Saxophonspiel und fing  an sich für elektronische Klangerzeugung zu interessieren. Nach Auszeichnungen auf diversen Musik-Wettbewerben traf er mit 17 Jahren auf Gunter Hampel, einen der wichtigsten Pioniere der jazzorientierten improvisierten Musik Deutschlands und spielt seit dem in seinen Bands. Um sein Musikstudium anzutreten zog Schleiermacher 2004 nach Berlin, wo er auch heute noch lebt.

Er gründete  2009 die Band „Woima Collective“ für die er vor allem von verschiedenen Studienreisen (Marokko, Mali, Guinea, Senegal) inspirierte Kompositionen schrieb. 2013 gründete er seine zweite Band „Onom Agemo and the Disco Jumpers“.

Einen Großteil seiner veröffentlichen Alben produzierte und mischte  Schleiermacher selbst und war oft maßgeblich am Aufnahmeprozess beteiligt wobei er mit Tonbandgeräten, Vierspur-Kassettenrekordern, Tape-Delays und alten Mischpulten experimentierte. 

Seine Kompositionen könnte man als hypnotisch, psychedelisch aber oft auch als groove- oder zumindest patternorientiert und tanzbar bezeichnen. Große Einflüsse sind und waren für ihn: Die Musik der Gnawa, Isawa und Berber Marokkos, Spiritual-Jazz (Pharoah Sanders, Archie Shepp, John Coltrane), frühe elektronsiche Musik (z.B. Morton Subotnick), äthiopischer Jazz (Gétatchèw Mèkurya), New York School of Music (Morton Feldman, John Cage) Krautrock (Can, Neu, Embryo) und Afrofunk (Fela Kuti, William Onyabor).

Er ist festes Mitglied im Andromeda Mega Express Orchestra, in Max Andrzejewski´s Hütte, bei Shake Stew, Rodinia, Radio Citizen und stand u.a. schon mit Hermeto Pascoal, Tony Allen, Perry Robinson, Shabaka Hutchings, den Poets of Rhythm und Karl-Hector and the Malcouns auf der Bühne. 

Konzertreisen brachten ihn in weite Teile Europas, nach Kasachstan, Südkorea, Malawi, Brasilien, USA, Chile, Bolivien, Marokko, Mexiko und Kanada und er trat auf Festivals wie den Berliner Jazztagen, dem Moers-Festival, dem North Sea Jazz Festival, Fusion Fesitval, Jazz Baltica, Jazz auch Chellah, Jazztage Burghausen, Leipziger Jazzftage und vielen mehr auf. 

2006-2017

Datum Artist Stadt Location Land
04/20/18 Max Andrzejewski´s Hütte Bremen Jazz Ahead Germany
04/21/18 Shake Stew Bremen Jazz Ahead Germany
05/01/18 Shake Stew Kempten Jazzfrühling Germany
05/02/18 Shake Stew Linz Stadtwerkstatt Austria
05/06/18 Max Andrzejewski´s Hütte und Chor Köln Acht-Brücken Festival Germany
05/08/18 Shake Stew Hamburg Jazzlab Germany
05/10/18 Shake Stew Berlin Privatclub Germany
X-Jazz Festival
05/11/18 Shake Stew Dresden Tonne Germany
05/19/18 Onom Agemo and the Disco Jumpers Brüssel Jam´in Jette Festival Belgium
05/31/18 Andromeda Mega Express Orchestra Hamburg Elbphilharmonie Germany
06/08/18 The Eskimo and The Futile Guilt Berlin Donau 115 Germany
06/09/18 The Eskimo and The Futile Guilt Pohrsdorf Saxstall Germany
06/21/18 Shake Stew Winnipeg Jazz Festival Canada
06/22/18 Shake Stew Saskatoon Jazz Festival Canada
06/23/18 Shake Stew Vancouver Jazz Festival Canada
06/25/18 Shake Stew Ottawa Jazz Festival Canada
06/26/18 Shake Stew Toronto Jazz Festival Canada
06/27/18 Shake Stew Rochester Jazz Festival Canada
07/17/18 Onom Agemo and the Disco Jumpers Aarhus Jazz Festival Denmark
07/21/18 Vier Farben Lila Krems Glatt & Verkehrt Festival Austria
07/25/18 Shake Stew Krems Glatt & Verkehrt Festival Austria

Abonnieren: RSS | iCal